Aus der Seifenküche #1

Na gut, ich hab ja im „alten“ Blog schon von meinen Seifen berichtet, aber als Lagebericht ist das hier der erste Eintrag, daher der Titel.

Ich wurde gerade von einer Seife verarscht. Hab sehr kalt gearbeitet, damit ich in Ruhe marmorieren kann. Kaum ist der Stabmixer im Seifenleim, hab ich quasi Beton am Mixer. Mist! Schnell abgeschaltet, mit der Hand gerührt, es wurde homogen cremig. Einen Teil abgefüllt und gefärbt, danach bemerkt, dass noch kein Duft dran ist. Na gut, beide Teile beduftet, durchgerührt, und tada - es wurde beim Rühren immer flüssiger. Am Ende floss mir die Seife fast aus der Form. Ich hoffe, dass sie damit schnell aufhört, damit noch genug drin bleibt. Aber sie riecht göttlich und die Marmoriung könnte auch gelungen sein.

Fotos folgen hier nach dem Ausformen, kaufen kann man sie dann demnächst in meinem Shop unter www.balticsoap.de. Der Shop ist noch nicht perfekt, aber ein paar Dinge finden sich hier schon, weitere folgen nach und nach.

Rückmeldung

Uffz. Ich habe mich lange nicht mehr hier gemeldet, sorry. Das Leben war in diesem Jahr nicht unbedingt nett zu mir, und ich sortiere vieles um. Zwei Todesfälle in der Familie und einer im Bekanntenkreis haben mich aus der Bahn geworfen, dazu der Job, der nicht mehr so sicher ist wie gehabt (aber wo hat man das denn heutzutage noch?), meine beginnende Selbständigkeit als Seifensiederin und der ganz normale Wahnsinn. Aber ich bin ja „Stehaufweibchen“, also wird das alles auch wieder.

Seife: Gibt es bald in meinem online-Shop. Zusammen mit Badezusätzen und Körperbutter. Und noch ein paar Dingen, die ich dann nach und nach vorstellen werde, hoffentlich auch immer hier. Mein Zeitmanagement muss unbedingt besser werden, aber auch daran arbeite ich.

Also, ab sofort gibt es hier hoffentlich wieder regelmäßig etwas zu lesen - vielleicht habe ich ja noch den einen oder anderne Mitleser? Wär schön! Und irgendwann weiß ich dann auch, wie ich hier das Gästebuch aktiviere, dann dürft ihr euch wieder einbringen.